Viking Blade Test, eines wie das andere

Pro
  • Design
Contra
  • Rahmen
  • Felgen
  • Räder
  • Kurbelset
  • Lenker
  • Anbauteile gesamt
  • Preis

Es gibt hier bereits einen Testbericht über dieses Fahrrad. Denn das Viking Blade ist nichts anderes als ein Galano Singlespeed (Link zum Test). Es ist 1:1 dasselbe Fahrrad. Dieselben Anbauteile, dieselben Mäntel, dieselben Felgen, derselbe Rahmen. Alles gleich.  Ich werde jetzt hier sehr kurz und knapp nochmal zusammenfassen warum ich diese Fahrrad niemanden empfehlen kann.

Viking Blade Empfehlung

Ein Tipp ganz zu Beginn. Wir alle kennen die Bahnhofs Fahrräder. Menschen kaufen sich günstige Räder weil sie die die paar Kilometer zum nächsten Bahnhof damit fahren möchten. Wenn es dann dort geklaut wird, tut ein 200 € Rad nicht so weh. Mein Tipp, nehmt das Geld was ihr für dieses Fahrrad ausgeben würdet und kauft euch für dieselbe Summe ein Fahrrad auf Ebay Kleinanzeigen. Ihr bekommt dort schon Markenräder für unter 200 €. Ja die sind nicht neu aber ich garantiere euch dass diese Räder deutlich länger durchhalten werden als dieses Viking blade.

Viking Blade der Rahmen

Der erste und wichtigste Punkt an einem Fahrrad ist der Rahmen. Das Viking Blade nutzt einen sogenannten hi-ten Rahmen. Es ist ein Rahmen aus einfachem Baustahl. Dieses Material hat den Nachteil sehr weich zu sein. Um das Fahrrad so stabil wie nötig zu bauen, benötigen die Rohre dickere Wandstärken. Dicke Wandstärke bedeutet mehr Material, das bedeutet dass das Fahrrad schwerer wird.

Diese Rahmen haben einen Vorteil, Fahrräder mit einem Stahlrahmen sind sehr angenehm zu fahren. Da das Material recht weich ist werden Bodenwellen und Unebenheiten bei der Fahrt geschluckt.

Viking Blade Anbauteile

Die Anbauteile an dem Fahrrad sind durch die Bank weg nicht gut. Wir haben nicht gekapselte Narben, wir haben  ein nicht gekapseltes Tretlager. Wir wissen aus vielen Tests, daß die Felgen Probleme machen. Sie brechen häufiger als es normal üblich ist.  Es hat etwas mit der Qualitätskontrolle zu tun. Wenn die Qualitätskontrolle sehr große Toleranzen zulässt kann man mehr Produkte auf den Markt bringen. Mehr Produkte auf dem Markt bedeutet der Stückpreis sinkt. Das hat den Nachteil, dass Produkte die bei anderen Herstellern als Ausschuss in die Kiste gewandert wären, hier noch angebaut werden.

Und genau solche Anbauteile haben wir am Viking blade. Die Mäntel sind Noname Mäntel mit einer wirklichen miesen Gummimischung. Selbst auf trockener Strasse werdet ihr Probleme haben damit zu fahren. Das Abrollverhalten ist nicht gut und die Mischung ist so dünn dass ihr sehr häufig platte Reifen haben werde.

Bei Feuchtigkeit oder Nässe kann man mit diesem Mänteln fast gar nicht mehr fahren. Der komplette Antriebsstrang, Tretlager Kurbel, Kette sowie hinteres Ritzel sind weich. Auch das hat etwas mit sehr großem Fertigungstoleranzen zu tun. Es fühlt sich einfach nicht gut an auf diesem fahrrad zu fahren.

Der Sattel ist einer der günstigsten den es gibt, unbequem bis ins letzte. Die Sattelstange Lenker sowie Lenkervorbau gehören ebenfalls zur untersten Kategorie.

Nun wird keiner hinkommen und hochwertige Anbauteile an so ein Fahrrad anbauen wollen. Das ist vergebene Liebesmüh, da der Rahmen schon so schlecht ist. Kosten auf die ihr euch aber einstellen müssen sind auf jeden Fall die Mäntel. Auch wenn ihr die nicht tauschen wollt. Ihr werdet die früher oder später tauschen müssen weil sie nicht sehr langlebig sind. Selbiges gilt für die Bremsen und Bremsbeläge.

Ein weiterer Punkt den ihr auf jeden Fall im Auge behalten müsst sind die Felgen. Es ist völlig normal, dass sich nach einigen Kilometern die Speichen noch mal setzen. Diese Felgen sind von Werk aus schon so schlecht abgestimmt dass sie auf jeden Fall nach-zentriert werden müssen. Auch diese Kosten kommen auf euch zu.

Auch wenn der Rahmen auf einfachen Stahl besteht, wenn ihr pfleglich mit ihm umgeht werdet ihr viele Jahre oder Jahrzehnte Spaß damit haben können. Denn das ist der Vorteil eines Stahlrahmen, der gehen nicht kaputt. Es sei denn ihr setzt diesen Rahmen Feuchtigkeit aus. Dann wird Rost euer größter Freund werden. Diese Rost werdet ihr auch an vielen weiteren Teil des Fahrrades, früher oder später entdecken.

Viking Blade Fazit

Ich habe in anderen Testberichten geschrieben dass es durchaus eine Käuferschicht für diese Art Fahrräder gibt. Und das sind Geschäftsinhaber. Menschen die einen Klamottenladen oder ein Tattoostudio haben. Die können sich dieses Fahrrad gerne als Blickfang fürs Schaufenster kaufen. Alle anderen sollten einen großen Bogen darum machen.

Wenn ihr ein Fahrrad für 300 € möchtet dann gib das tatsächlich keine große Auswahl. Ein deutlich besseres Fahrrad für unter 300 € ist jenes hier. Das Chrisson Flat FG 1.0 – Link zum Testbericht. Das Chrisson ist auch kein gutes Mittelklasse Fahrrad aber Welten besser als dieses Viking, Galano.

Sollte man das Viking Blade Fahrrad kaufen? nein, sicherlich nicht. Übrigens, auf den unteren Bildern steht auf dem Rahmen Galano, während in der Ebay Beschreibung Viking Blade steht. Soviel dazu…

Bewertung: 0.5 von 5.
Farbe:schwarz/rot, schwarz/grün, schwarz/blau, schwarz/orange, weiß/grün, weiß/blau, weiß/orange, schwarz/schwarz
Rahmengröße:53 cm, 56 cm, 59 cm
Laufradgröße:700c/28″
Gänge:1
Rahmen:HiTen-Stahl, Diamantrahmen, hinten Montagemöglichkeit für Caliper-Bremse, integrierter Kettenspanner
Gabel:HiTen-Stahl Starrgabel, mit Montagemöglichkeit für Caliper-Bremse
Steuersatz:Neco CH-281 Ahead, Stahl
Vorbau:Aluminium, Lenkerklemmung 25,4 mm, Länge: 90 mm, Rise: 10°
Lenker: Stahl Flatbar, Breite 480 mm
Griffe:Kunststoff Sportgriffe, Länge: 125 mm
Bremshebel:Aluminium Dreifingertyp
Bremsen:Radius Caliperbremse vorn und hinten
Freilauf:Singlespeed 16 Zähne
Kette:1/2″ x 1/8″ x 96 Glieder
Kurbelgarnitur:Kettenblatt: Stahl, Kurbelarme: Aluminium, 170 mm
Tretlager:SunRace BB BC 1,37 x 68 x 110,5
Reifen:700c x 28c mit Straßenprofil
Felgen:Aluminium Doublewall, 36 Loch, in Dekorfarbe
Naben:Stahl, hinten: Flipflop-Nabe
Sattel:MTB-Sattel
Sattelstütze:Aluminium, 25,4 mm x 300 mm
Pedale:Kunststoff, Achse 9/16″ Stahl
Gewicht:11,8 kg

Kommentar verfassen

Available for Amazon Prime