Poloandbike CMNDR Test – mein günstiger Geheimtipp

Pro
  • Rahmen (CrMo 4130)
  • Vordergabel (Carbon)
  • Gut zum Aufrüsten, Upgraden
  • gekapselte Naben und Lager
  • Preis
Contra

    Bei den günstigen Fixies, Singlespeed Fahrrädern sticht das Polandbike CMNDR raus. Es ist in der weißen Ausführung für 499 € zu haben in Schwarz, Orange oder Lila kostet es  €549. Das CMNDR ist das für mich beste Fixie, Singlespeed Fahrrad für unter 500 €. Und jeder der sich für so ein Fahrradtyp interessiert sollte einen genaueren Blick werfen. Also, los geht es mit dem Poloandbike CMNDR Test

    Natürlich haben wir auch bei diesem Fahrrad keine Komponenten für 1200 € verbaut. Aber wir bewegen uns mit allem in die richtige Richtung. Übrigens,  Poloandbike  stammt nicht aus Polen sondern wurde 2009 in Gijon, Spanien gegründet. Einem der Fahrrad-Länder überhaupt und mit der Vuelta verfügt es über einen der wichtigsten Klassiker im Radrennkalender.

    Poloandbike CMNDR Test – Anbauteile?

    Was macht das CMNDR nun so besonders. Ganz einfach, es sind die verwendeten Materialien. Das Fahrrad verfügt über einen 4130 Chromo Stahlrahmen.  Ich finde Stahlrahmen, für Fixies und Singlespeed Räder besser als Rahmen aus Aluminium. Aber nur mit der passenden Legierung. Und die liegt bei dem CMNDR  vor. Die starre Frontgabel besteht aus Carbon. Ja, ihr habt richtig gelesen. Hier gibt es eine Gewissensfrage.  Carbon ist ein Material welches unglaublich leicht ist. Anders als Stahl oder Aluminium neigt Carbon bei geringster Beschädigung zu brechen. Das heißt, wenn ihr euch mit eurem Fahrrad irgendwann mal hinlegt, sollte ihr die Gabel wechseln. Denn nichts ist schlimmer als mit 30 oder 40 Stundenkilometer auf dem Fahrrad zu sitzen und plötzlich bricht einem die Vordergabel. Das kann mehr als ins Auge gehen, das kann das Leben kosten. Nichtsdestotrotz, schön das eine Carbon Vordergabel verbaut ist.

    Die restlichen Anbauteile des Fahrrades sind eher in der preisgünstigen Abteilung zu finden. Nicht so günstig wie beim Fixie.inc oder beim BOC aber auch nicht hochpreisig. Sattel, Lenker, Griffe, Felgen sind alle Poloandbike gelabelt. Das heißt, umgelabelte Anbauteile.

    Auf einen Punkt muss ich nochmal näher eingehen. Die Kurbelgarnitur. Es handelt sich dabei um eine ebenfalls Poloandbike gelabelter Garnitur. Damit könnt ihr ja dieses Fahrrad noch mal aufwerten. Das Tretlager ist ein Markentretlager von Neco. Selbstverständlich auch gekapselt.

    Die Felgen, ebenfalls Poloandbike, haben eine Höhe von 43 mm. Das finde ich schon fast zu hoch.  Zwischen 30 und 40 mm liegt meiner Ansicht nach der Sweetspot für Felgen. Bei 40mm hohen Felgen steigt nur das gewicht, nicht aber die stabilität. Bei den Mänteln handelt es sich um Thickslick x P&B 700/23c. Eine gute Wahl für so ein Fahrrad. Auch hier nicht hochklassig aber die thickslick bieten genügend Grip auch bei Feuchtigkeit und ein gutes Fahrgefühl. Bei den verwendeten Naben handelt es sich ebenfalls ein Eigenlabel, allerdings sind die Naben abgedichtet. Das verwendete kleine Ritzel am Hinterrad hat 16 Zähne das heißt wir haben vorne 46 und hinten 16. Das ist gerade für Anfänger die perfekte Übersetzung. 

    Poloandbike CMNDR Test – Fazit?

    Für wen ist das Poloandbike CMNDR  nun geeignet? Generell für jeden der ein Fixie fahren möchte. Ihr bekommt für unter 500 € einen wirklich guten Rahmen und auch die übrigen Anbauteile sind so gut dass ihr gleich aus der Kiste heraus Spaß damit haben könnt. Ihr solltet mit dem Fahrrad sofort das erleben können was alle Fixie Fahrer so begeistert. Geschwindigkeit und Fahrverhalten. Das Poloandbike CMNDR wiegt nur 9.25kg und sollte sofort auf die Straße. Da gehört es hin.

    Bestellen, liefern lassen, Box Auspacken, Anbauteile anbringen und los. Und wer mag kann im Laufe der Zeit die einzelnen Anbauteile noch verbessern und aufrüsten. Das würde ich bei so einem Rahmen auf jeden Fall machen. Anders als bei den oben beschriebenen fixie.inc oder BOC Rädern lohnt es sich hier auf jeden Fall. Darüber noch bekommt ihr ein Fahrrad welches das gewisse Etwas hat. Der Rahmen hat ein anderes Design als viele andere Räder. Er erinnert mich ein bisschen an die alten Bianchi Räder der 80er Jahre oder natürlich an einen der Legendären Trackbike Rahmen, den GTB von GT. Mir gefällt es. 

    Es ist kein Oberklassen-Fahrrad aber für unter €500 könnt ihr nicht mehr erwarten. Für den Preis mein absoluter geheimtipp. bestellen könnt ihr das Rad direkt bei poloandbike oder schaut mal bei eurem Fahrradhändler an der Ecke. Der Vorteil des Fahrradhändlers an der  Ecke ist immer derselbe. Wenn etwas mit eurem Fahrrad ist bringt ihr es einfach dahin zurück. Ihr müsst es nicht mühselig wieder einpacken Zurückschicken und auf ein repariertes Fahrrad warten. 

    Link zum Hersteller

    Bewertung: 3.5 von 5.

    Gewicht: 9,25kg.
    Rahme: Chromoly 4130.
    Gabel: Full carbon.
    Felgen P&B 43mm.
    Mäntel: Thickslick x P&B 700/23c.
    Kurbelgarnitur und Pedale
    : P&B Closer 46T-165mm.
    Zahnrad hinten: 16T.
    Kette: KMC 3H-2.
    Lenker: P&B Riser bar.
    Griffe: P&B.
    Vorbau: Integrated with sealed bearings.
    Sattell: P&B prisma.
    Sattelstange: CMNDR: P&B Aluminum 6061 of 27,2. NIMBUS: P&B Aluminum 6061 of 26,4.
    Tretlager: Neco.
    Speichen: P&B 32h, with sealed bearings.

    Kommentar verfassen

    Available for Amazon Prime